Ankerbucht auf der Insel Scedro in Kroatien

Diese 8,2 qkm große Insel befindet auf der Südseite der Insel Hvar, direkt gegenüber den kleinen Fischerort Zavala. Die Insel Scedro ist schon seit der Antike bekannt für die gutgeschützten Ankerbuchten, die den alten Griechen und Römern schon zum Schutz bei heftigen Wetterbedingungen diente. Ebenfalls deuten die Unterwasserfunde, dass hier eine der bekanntesten Seeschlachten stattfand, die zwischen Pompeus und Cäsar, um 49 v. Chr.

Scedro ist eine „Robinson Crusoe“ Insel, hier gibt es kein Wasser- und kein Stromanschluss, im Sommer leben auf der Insel 30-40 Menschen, im Winter, etwa 15-20 Menschen sind auf der Insel zu finden. Es ist eine der wenigen Inseln, die noch teilweise unbewohnt sind und von unberührter Natur prahlen können, Scedro ist dazu noch als Naturschutzgebiet eingetragen, somit ist der Bau von Ferienhäusern verboten. Auf Scedro gibt es nicht einmal einen Supermarkt oder Ähnliches, jedoch einige tolle Restaurants.

Fischfang auf der Insel Scedro

Fischer auf der Insel Scedro in Kroatien

Die Buchten auf Scedro

Die zwei bekanntesten Buchten auf der Insel sind, Lovisce und Manastir, dort sind kostenpflichtige Bojenfelder und Restaurants zu finden. Beide Buchten befinden sich auf der Nordseite der Insel und bieten ebenfalls guten Schutz bei allen Windbedingungen, außer bei Nordost Wind Bura.

 

Die Lovisce Bucht ist in vier Arme unterteilt und bietet besseren Schutz als die benachbarte Bucht Manastir. In der Lovisce Bucht sind 3 Restaurants mit Festmachbojen zu finden, falls Sie zu spät kommen und keine freie Boje erwischen, können Sie auch auf etwa auf 7m Tiefe ankern. Lediglich der äußerste südwestlich Teil der Bucht ist flach, etwa 1-1,5m Tiefe, somit halten Sie sich beim Ankern, mittig in der Bucht.Bucht auf der Insel Scedro

Die Manastir Bucht ist gleich neben der großen Lovisce Bucht, dort ist ein Restaurant zu finden mit etwa 5-6 Festmachbojen. Falls Ihnen keine Boje zur Verfügung steht, können Sie auf 5-8 Meter Tiefe ankern. Die Bucht wurde nach dem ehemaligen Dominikaner-Kloster benannt, wo noch immer die Ruinen besichtigt werden können.

Scedro ist von allen Seiten mit herrlichen Buchten gekennzeichnet und es bietet sich als toller Badestopp für Segler die auf dem Weg von Korcula oder Vela Luka sind.

Auf der Südseite der Insel Scedro, empfehlen wir die zwei Buchten Borova und Porterusa (bei manchen auch Carnjeni genannt). Porterusa (Südostseite) beeindruckt alle mit dem traumhaften Kiesstrand, umgeben von unberührter Natur.

Anblick von Insel Hvar auf die Insel Scedro

Anblick von der Insel Hvar auf Scedro

Die östlich benachbarte Bucht Borova, „Bor“ bedeutet Pinie, und wie der Name schon sagt, bietet die Bucht herrlichen Anblick umgeben von Pinienwald. Beide Buchten bieten guten Schutz bei Maestral (NW) und Tramuntana (N) Winden.

Vorsicht Ratten

Es ist schon vielen bekannt, dass es auf Scedro Ratten gibt und dass diese ab und zu auf der Nahrungssuche als blinder Passagier aufs Boot kommen. Ein Tipp wäre, die Landleine gegen die Ratten zu sichern, indem man den Boden einer Glasflasche abschneidet oder den Boden abschlägt und die kaputte Seite Richtung Land zeigend einfädelt, damit sich die Flasche drehen kann.